Moderne Klassik

Quelle: flickr.com – © by FALHakaFalLin

In neuster Zeit sind immer wieder Menschen aufgetreten, die die klassische Musik neu aufbereiten oder mit klassischen Musikinstrumenten Pop-Musik spielen.
Zu den berühmtesten gehören Menschen wie David Garrett, der mit seiner Violine nicht nur klassische Stücke spielt, sondern auch Pop-Lieder wie „Smells like Teenspirit“ oder „Walk This Way“ neu inszeniert.
Solche populären Musiker haben den Vorteil, dass die modernen Sounds mit klassischen Musikinstrumenten verbinden können und so die Grenzen zwischen Klassik und Pop verwischen. Damit begeistern sie ein ganz neues Publikum wieder für die Klassik und machen sie zugänglich für Kinder und Jugendliche. Denn die bekommen meist von ihrem Elternhaus keinen Sinn für klassische Musik beigebracht. Wenn sie nun einen populären Musiker wie David Garrett bewundern, so eröffnet es ihnen den Weg in die Welt der klassischen Musikstücke und kann sie auch dafür begeistern.
Allerdings beschweren sich viele ernsthafte, klassische Musiker gerade darüber, dass die Grenze zwischen einfachem Pop und gehobener Klassik verwischen kann. Sie fürchten, dass ihre Branche bald von moderneren Musikern überrollt werden könnte.
Doch für den echten Klassik-Kenner wird diese Grenze wohl nie wirklich verschwinden und man wird in den richtigen Kreisen immer eine Unterscheidung zwischen schnell geschriebenem Pop und kunstvoll ausgearbeiteter Klassik kennen. read more

Weiterlesen

Photographischer Blaudruck mit Lichtpauspapier

Quelle: flickr.com – © by Sarah_Ackerman

Der sehr einfache und kostengünstige Blaudruck war eines der ersten Verfahren der Kontaktkopierverfahren. Wer sich darunter nichts vorstellen kann denkt eventuell an die damaligen blauen Kopierpapiere zurück, die man zwischen zwei Seiten legte. Leider ist diese Art fast in Vergessenheit geraten, bereits im letzten Jahrhundert wurde es zum Lichtpausverfahren degradiert und dient heute meistens bei technischen Zeichnungen zur Vervielfältigung der einzelnen Papiere. Dabei könnte man das Verfahren zur didaktischen Einführung der Fotografie und im Chemieunterricht in Schulen nutzen oder als künstlerische Methode verwenden.
Gerade das Lichtpauspapier kann man kostengünstig in Fachgeschäften für Bürobedarf kaufen. Die benötigten Chemikalien sind allerdings wenn man sich nicht auskennt nicht ganz so einfach zu besorgen. read more

Weiterlesen

Wandsticker peppen jeden Raum auf

Quelle: flickr.com – © by PresseserviceSM

Lichtpauspapier sind der neuste Trend bei den Wohnideen. Alles fing ganz harmlos an: Abbildungen von exotischen Blumen konnten als mehrteiliges Wandtatoos auf eine glatte weiße Wand geklebt werden und so konnte man im Wohnzimmer schnell seine eigene Blumenwiese zaubern. Aber bei Blumenbildern ist es nicht geblieben. Nun gibt es Lichtpauspapier in allen Größen, Formen und Farben. Ob Tiermotive, Tribals, Florales oder lustige Sprüche. Für jeden Geschmack gibt es den richten Wandsticker, der den Wohnraum einmalig macht. Neben Farben und Tapeten sind Wandsticker das Gestaltungselement der Zukunft. Auch farbige Wände lassen sich mit Hilfe von Wandtatoos aufpeppen. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Lieblingsrezept in der Küche oder dem Wort „Kuschelzone“ über dem Bett? Oder wie wäre es mit einer Uhr als Wandtatoo? Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Schluss mit einfarbigen Wänden und einheitsweiß. Gerade für Menschen, die nichts mit Bildern anfangen können, sind Wandsticker hervorragend geeignet. Beim Anbringen von Wandtatoos sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Oberfläche glatt ist, sonst passiert es leicht, dass sich die Wandsticker wieder ablösen. Eine Raufasertapete sollte eine kleine Körnung haben. Auf jeden Fall sind Wandtatoos ein Hingucker in jedem Wohnraum. read more

Weiterlesen

Traummalerei

Quelle: flickr.com – © by thetejon

Ein Lichtpauspapier wird nicht nur von Privatpersonen angefordert, sondern oftmals auch von der Stadt selbst, von Wohnungsgenossenschaften oder gewerblichen Betrieben.
Der Lichtpauspapier kennt viele Kunden – in ganz unterschiedlicher Größenordnung. Dementsprechend variable sind auch die Größen der Aufträge, die dem Wandsticker übermittelt werden. Während die Familie bereits glücklich ist, wenn das hauseigene Treppenhaus in neuem Glanz erstrahlt, fordern Wohnungsgenossenschaften gleich die farbliche Neuschöpfung eines zehnstöckigen Gebäudes.
Doch das ist nichts im Vergleich zu den Herausforderungen, denen sich ein Wandsticker stellen muss, wenn die Stadtverwaltung an die Tür klopft. Unzählige altertümliche Gebäude warten auf ihre Schönheitskur – natürlich ohne den Scharm des berühmten architektonischen Meisterwerkes in irgendeiner Weise zu verändern. Kaum zu glauben aber war: Manchmal darf neugestrichen eben nicht nach „neugestrichen“ aussehen.
Es ist gerade dieser Abwechslungsreichtum, den viele Mitarbeiter in einem Wandsticker zu schätzen wissen. Denn eine Wand gleicht eben doch nicht der nächsten wie ein Ei dem anderen, sondern bedarf in manchen Fällen ganz besonderer Sorgfalt. read more

Weiterlesen